Beratungsgrundsätze

Beratung auf den Punkt gebracht

INFORA berücksichtigt konsequent die spezifischen Voraussetzungen und Ziele jedes Projektes und richtet Lösungs- und Umsetzungsvorschläge am Optimierungspotenzial des Einzelfalls aus. INFORA unterstützt ihre Kunden bedarfsbezogen, kompetent und flexibel, ohne Wissensmonopole oder Abhängigkeiten zu ihrem Vorteil zu begründen.

Kompetente Beratung aus Erfahrung

Die Beratungsleistungen der INFORA basieren auf speziellen Erfahrungen und Kenntnissen, die wir über viele Jahre aufgebaut und für die Projekte nutzbar gemacht haben. Allround-Berater "für jede Projektsituation" sind daher bei der INFORA nicht zu finden. Stattdessen unterstützt sie mit ihren erfahrenen Experten - kompetent, pragmatisch, zielorientiert.

Kreativität durch Interdisziplinarität

Unsere Berater bringen unterschiedliche Qualifikationsschwerpunkte in die Projekte ein. Organisatoren, Informatiker, Betriebswirtschaftler, Archivare – um nur einige Profile zu nennen – verbinden sich in unseren Projekten zu kreativen Teams, deren unterschiedliche Perspektiven die Voraussetzung überzeugender Lösungen bilden.

Effiziente Beratung ist Beratung auf Zeit

Die INFORA misst sich an dem Anspruch, mit begrenztem Aufwand und in einem überschaubaren Zeitrahmen nachhaltige Verbesserungen zum Vorteil des Kunden zu erreichen - mit klaren Zielen, begrenztem Zeitaufwand, angemessenem Budget und überzeugendem Kosten-Nutzen-Aufwand.

Beratung, die Position bezieht

Entscheidendes Merkmal der INFORA-Beratungstätigkeit ist es, sich nicht auf die Gutachterrolle zu beschränken, sondern unsere fundierten Empfehlungen auch in der praktischen Umsetzung zu begleiten und aus Potenzialen messbare Verbesserungen zu entwickeln.

Beratung bringt langfristigen Nutzen

Langfristigen Nutzen bringt Beratung, wenn es gelingt, im Projekt den systematischen Erfahrungstransfer vom externen Berater auf die Kundenmitarbeiter zu gewährleisten. Denn nur auf diese Weise kann die Erfahrung des Beraters auch über das Projektende hinaus wirken und das gemeinsam Erreichte dauerhaft beim Kunden gesichert werden.

Strikte Neutralität

Eine Bevorzugung bestimmter Lieferanten oder Dienstleister ist mit dem Verständnis der INFORA als neutraler Berater unvereinbar. Verpflichtet ist sie nur dem Anspruch des Kunden auf engagierte und kompetente Beratung mit messbaren Ergebnissen.

Beratung mit konsequenter Qualitätssicherung

Die in den Projekten gewonnenen Erkenntnisse und aktuelle informationstechnische, organisatorische und betriebswirtschaftliche Entwicklungstendenzen werden von der INFORA hinterfragt und durch gezielten Wissenstransfer sowohl untereinander als auch durch Erfahrungsaustausch mit externen Spezialisten vertieft.