Konzeption und Unterstützung bei der Einführung von Mobile Device Management

Mobile Device Management (MDM) umfasst die technischen Mittel sowie organisatorischen Regelungen für den sicheren Betrieb mobiler Endgeräte von der Erstinbetriebnahme über die Nutzungsphase bis zur sachgemäßen Stilllegung.
Der Markt sowohl der Mobilgeräte (vom Mobiltelefon über Smartphones bis zu Tablet-PCs) als auch der Managementsysteme ist durch eine hohe Dynamik geprägt. Kurze Produktzyklen und ein hoher Grad an Heterogenität bzgl. der zu nutzenden Geräte und Systeme sind die Folge. Die Einführung und längerfristige Nutzung dieser Systeme erfordern entsprechend flexible Konzepte.

Im erweiterten Sinne ist Mobile Device Management die Basis für die Erweiterung der stationären IT-Infrastruktur. Meist bestehende, auf Abschottung basierende Sicherheitskonzepte greifen nicht mehr, daher werden umfassende Sicherheits- und Benutzungsrichtlinien erforderlich.

Die Einführung und Nutzung von Managementwerkzeugen ist nicht zuletzt an rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen geknüpft. Bei der Konzipierung von MDM-Lösungen müssen ggf. Datenschutz- und Arbeitsschutzbeauftragte sowie Mitarbeitervertretungen einbezogen werden.