Neuigkeiten

12.04.2017

OLG Düsseldorf gibt Rechtsprechung zur Schulnotensystematik auf

Nachdem durch das Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 14.07.2016 - C-6/15 (Dimarso) eine Entscheidung zu unionsrechtlichen Transparenzanforderungen an die vom öffentlichen Auftraggeber verwendete Bewertungsmethode vorliegt, hat das OLG Düsseldorf mit dem Beschluss vom 08.03.2017 Verg 39/16 seine bisherige Rechtsprechung, der Auftraggeber müsse seine Bewertungsmethode bekanntgeben, nicht mehr aufrecht erhalten. Unberührt bleibt aber natürlich die Verpflichtung, Zuschlagskriterien und ihre Gewichtung offen zu legen.
29.03.2017

Rheinland-Pfalz mit INFORA weiter auf Digitalisierungskurs

Rheinland-Pfalz setzt in Zukunft auf die Digitalisierung. „Unser Ziel ist, Land und Leute zu vernetzen. Gemeinsam wollen wir Rheinland-Pfalz zu einem Musterland der Digitalisierung machen“, betonte Ministerpräsidentin Malu Dreyer am Rande der Computermesse CeBIT in Hannover. Sie hob die große Bedeutung und die vielen Chancen der Digitalisierung für eine moderne Gesellschaft hervor.
20.02.2017

Aktueller Beschluss zu § 6 EG VOL/A

Die 2.VK-Bund hat in einem Fall entschieden, dass die Beteiligung eines Sachverständigen (externen Dienstleiter) an der Erstellung der Vergabeunterlagen keine Wettbewerbsverfälschung darstellt, sofern der Sachverständige sich nicht am Verfahren (nach Veröffentlichung) beteiligt bzw. kein Angebot abgibt.
12.01.2017

Unterschwellenvergabeordung wird im Bundesanzeiger veröffentlicht

Als Nachfolgeregelung zur VOL/A - 1. Abschnitt - wird für die Vergabe öffentlicher Liefer- und Dienstleistungsaufträge unterhalb der EU-Schwellenwerte noch im Laufe des Januar 2017 die nunmehr vorliegende finale Fassung der UVgO nebst Erläuterungen im Bundesanzeiger veröffentlicht werden.
14.10.2016

Weiterveräußerung von Sicherungskopien unzulässige

Mittlerweile ist anerkannt, dass der Ersterwerber einer mit einer Lizenz zur unbefristeten Nutzung verbundenen Kopie eines Computerprogramms die benutzte Kopie und seine Lizenz an einen Zweiterwerber weiterverkaufen kann. Ohne Zustimmung des Urheberrechtsinhabers darf er allerdings keine Sicherungskopie des Programms weiterverkaufen, selbst wenn der körperliche Originaldatenträger der ursprünglich gelieferten Kopie beschädigt oder zerstört worden oder verloren gegangen ist. Dies hat der Europäische Gerichtshof mit Urteil vom 12.10.2016 entschieden (Az.: C-166/15).
20.07.2016

eIDAS

Seit dem 1.7.2016 ist die neue EU-Signaturverordnung (EIDAS-VO) zusammen mit ihren Implementierungsverordnungen anwendbar. Widersprechendes deutsches Recht aus dem Signaturgesetz ist damit nicht mehr anwendbar.
17.06.2016

IT-Planungsrat verständigt sich auf eGovernment-Portale

Die Serviceportale von Bund, Ländern und Kommunen sollen künftig in einem Portalverbund miteinander verknüpft werden. Das hat der IT-Planungsrat auf seiner aktuellen Sitzung beschlossen. Bürger und Unternehmen sollen auf diese Weise unabhängig vom genutzten Portal Verwaltungsdienstleistungen benutzerfreundlich suchen und abrufen können.
14.06.2016

"E-Government in Deutschland: Wie der Aufstieg gelingen kann"

Heute veröffentlicht der Nationale Normenkontrollrat das Gutachten "E-Government in Deutschland: Wie der Aufstieg gelingen kann".
19.05.2016

Berliner Abgeordnetenhaus beschließt E-Government-Gesetz

Am 12. Mai 2016 wurde – nach intensiver Vorabberatung –durch das Plenum des Abgeordnetenhauses das Berliner E-Government-Gesetz beschlossen. Mit der Verkündung des Gesetzes im Gesetz- und Verordnungsblatt wird Anfang bis Mitte Juni gerechnet.
28.04.2016

Projekt beim Abfallwirtschaftsbetrieb München

INFORA hat bis Ende März die Konzeptionsphase des Pilotprojektes zur Einführung der elektronischen Aktenführung und Vorgangsbearbeitung im Abfallwirtschaftsbetrieb der Landeshauptstadt München begleitet.
04.03.2016

22! Jahre Berliner Anwenderforum E-Government

Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltungen stand die Frage, ob die inhaltliche Ausrichtung des E-Government in Deutschland angemessen und zielführend ist.
18.11.2015

Die 7. Jahrestagung E-Akte so gut besucht wie noch nie!

Mit annähernd 500 Teilnehmenden war die diesjährige Jahrestagung die bestbesuchte der seit 2008 regelmäßig stattfinden Veranstaltung, die die Kapazitäten des Bundespresseamtes an die Grenzen brachte
24.09.2015

Positives Fazit für 11. Fachtagung IT-Beschaffung 2015

11 Jahre nach der ersten Fachtagung haben in diesem Jahr rund 350 Beschaffer und IT-Einkäufer sowie Bietervertreter und Aussteller an der Veranstaltung in Berlin teilgenommen.
18.09.2015

INFORA beim B2RUN in Berlin

Die Sportskanonen aus der INFORA-Geschäftsstelle nahmen am B2RUN 2015 teil und liefen 6,5Km um das Gelände des Berliner Olympiastadions.
16.07.2015

INFORA beim B2RUN in München

Die Kolleginnen und Kollegen aus der Geschäftsstelle München nahmen mit ca. 30.000 weiteren Läufern am diesjährigen B2RUN teil und durften ihr Können unter Beweis stellen.
19.06.2015

Erkenntnisreiche Tage auf dem 7. Bayerischen Anwenderforum eGovernment

Wachsende Teilnehmerzahl beim 7. Bayerischen Anwenderforum eGovernment in diesem Jahr.
22.05.2015

16. ÖV-Symposium im August 2015

Beim 16. ÖV-Symposium treffen sich Behörden in Wuppertal, um sich über E-Government in Nordrhein-Westfalen zu informieren und auszutauschen. Am 20. August 2015 laden das Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW, die IT-Unternehmen Materna GmbH und INFORA GmbH sowie die kommunalen NRW-Spitzenverbände in die Historische Stadthalle ein. Nach dem Leitmotto „Auf dem Weg zur digitalen Verwaltung!“ präsentieren mehr als 40 Experten aus Landes- und Kommunalbehörden sowie aus Wissenschaft und Wirtschaft aktuelle Trends, Strategien und Best Practices aus dem E-Government-Bereich.
06.03.2015

21. Berliner Anwenderforum E-Government geht erfolgreich zuende

Nach der Jubiläumsveranstaltung im letzten Jahr überzeugte das Anwenderforum auch 2015 mit rund 300 Teilnehmern aus der öffentlichen Verwaltung, die in der Hauptstadt (Besucherzentrum des Bundespresseamtes) mit Experten und Praktikern zum Thema E-Government diskutierten.
04.03.2015

Rahmenvertrag VBS, DMS und E-Akte

Die INFORA GmbH ist Partner im Rahmenvertrag über „Beratungsleistungen zur Einführung und Weiterentwicklung von VBS, DMS und E-Akte in der öffentlichen Verwaltung.
04.02.2015

Dichtes Gedränge beim 6. IT-Vertriebstag 2015

Beim 6. Vertriebstag „Öffentliche Auftraggeber“ trafen sich wieder mehr als 150 Vertriebsleiter und Account-Manager aus allen Bereichen der IT-Wirtschaft, um sich im Meistersaal (am Potsdamer Platz) über aktuelle Themen und Trends auszutauschen.
01.12.2014

Das Eckpunktepapier zur Modernisierung des Vergaberechts

Die Europäische Kommission hat eine neue Richtlinie zum Vergaberecht vorgelegt sowie die Richtlinie zur öffentlichen Auftragsvergabe und die Sektorenrichtlinie geändert. Diese Richtlinien sind bis zum 18. April 2016 in nationales Recht umzusetzen.
24.11.2014

Besucherrekord bei der sechsten Jahrestagung E Akte

Auf den Fluren des Bundespresseamtes herrschte dichtes Gedränge, als sich am 19. und 20. November E-Akte-Fachleute aus Wirtschaft und Verwaltung in Berlin versammelten. Mit beinahe 500 Teilnehmenden und mehr als 20 Ausstellern war die diesjährige Jahrestagung die größte und erfolgreichste Veranstaltung in ihrer sechsjährigen Geschichte.
17.10.2014

INFORA beim 1. Deutscher Vergabetag in Berlin

Die INFORA ist bei der ersten Auflage des Deutschen Vergabetags am 23. Oktober 2014 dabei - sowohl aus Aussteller als auch aktiv im Tagungsprogramm. Besuchen Sie unseren Stand zum Thema IT-und Vergaberecht und erörtern Sie mit unseren Beratern aktuelle Entwicklungen und Fragestellungen.
29.08.2014

Besucherrekord beim 15. ÖV- Symposium Nordrhein-Westfalen

Die Jubiläumsveranstaltung in diesem Jahr fand am 28. August 2014 im Kongress Center West in Essen statt. Dabei haben sich die Rekordbesucherzahlen des vergangenen Jahres noch einmal erhöht: mit 550 Teilnehmern und 16 Ausstellern ist das ÖV-Symposium eine der wichtigsten und größten E-Government-Veranstaltungen für die öffentliche Verwaltung in Nordrhein-Westfalen.
16.05.2014

Studierende der HS Hannover zu Gast bei INFORA

Am 16.05.2014 kamen Studierende der Masterstudiengangs Informations- und Wissensmanagement der Hochschule Hannover zusammen mit Ihrer Dozentin Frau Prof. Dr. Behm-Steidel zu einem Gespräch in die INFORA Geschäftsstelle nach Berlin.
07.04.2014

Das E-Government-Gesetz

Die Umsetzung des E-Government-Gesetzes stellt alle öffentlichen Verwaltungen vor Herausforderungen. Die INFORA hilft Ihnen bei einer behördenspezifischen Umsetzungsstratgeie mit unserem Quick-Check-E-Government-Gesetz.
24.03.2014

Erstellung einer Grobkalkulation zur Umsetzung des elektronischen Rechtsverkehrs

Im Auftrag der Bund-Länder-Kommission für Informationstechnik in der Justiz hat INFORA eine Grobkalkulation der zu erwartenden Kosten für die Umsetzung des elektronischen Rechtsverkehrs in der Deutschen Justiz erstellt.
bawf20.gif
27.02.2014

Das Berliner Anwenderforum feiert 20. Geburtstag!

Mit fast 400 Besucherinnen und Besuchern, einer sehr erfreulichen Publikumsresonanz und einem positiven Feedback der Aussteller ist das 20. Berliner Anwenderforum zu Ende gegangen.
20.12.2013

Unterstützung bei der Konzeption des Digitalen Magazins für den Freistaat Thüringen

INFORA hat das Thüringische Hauptstaatsarchiv bei der Konzeption des Digitalen Magazins sowie bei der Erarbeitung und Qualitätssicherung der Vergabeunterlagen unterstützt.
10.12.2013

Unterstützung des Thüringer Justizministeriums bei der Neubeschaffung der IT-Arbeitsplatzausstattung

Die INFORA GmbH unterstützte das Referat 14 des Thüringer Justizministeriums bei der Erstellung der für ein Vergabeverfahren zur Beschaffung von Arbeitsplatzcomputer und Notebooks benötigten Unterlagen.
19.07.2013

Machbarkeitsstudie (BSH)

INFORA begleitet die Machbarkeitsuntersuchungen über die Überführung von IT-Betriebsbereichen aus der Bundesverwaltung für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in das DLZ-IT BMVBS in der Betrachtung der Bundesanstalt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)
14.06.2013

Die Unternehmensberatung INFORA berät das Bundesministerium des Innern bei der Konzeption und Beschaffung eines neuen, IP-basierenden Kommunikationssystems

In Betrieb genommen wird die neue Lösung mit Bezug des gegenwärtig im Bau befindlichen neuen Gebäudes in Berlin im Q4/2014.
06.06.2013

Bayerische Verwaltungsschule baut auf Erfahrungen von INFORA-Dozenten – Aus der Praxis für die Praxis

Die Bayerische Verwaltungsschule (BVS) ist eine  anerkannte Institution der überbetrieblichen Aus- und Weiterbildung für verschiedenste Berufe in der Öffentlichen Verwaltung.
06.06.2013

INFORA unterstützt das Landratsamt Dachau bei der Ausschreibung von Beratungs-, Wartungs- und Dienstleistungen

Das Landratsamt Dachau führt für die Schulen des Landkreises Dachau die Beschaffung von Wartungs- und Pflegeleistungen für die eingesetzte Hard-und Software sowie Dienstleistungen für die Konzeption und den Betrieb der eingesetzten Hard- und Software durch. Es soll hierfür eine Rahmenvereinbarung über vier Jahre geschlossen werden. Für die Vorbereitung und Durchführung des Vergabeverfahrens wurde mit INFORA ein externer Dienstleister beauftragt, der das LRA in allen Teilbereichen der anstehenden Beschaffung unterstützen soll.
17.12.2012

INOFRA berät die Lokalbaukommission der Landeshauptstadt München im Zuge der Bauaktendigitalisierung

INFORA hat für die Digitalisierung von Bauakten bei der Lokalbaukommission der Landeshauptstadt München ein Grokonzept erarbeitet.
22.11.2012

Projektmanagementoffice - Services

INFORA GmbH und Syncwork AG erhalten Zuschlag für Dienstleistungsunterstützung im Rahmen der Qualitätssicherung.
18.10.2012

Informationsveranstaltung "Integrierte IT-Betriebsmodelle" in Berlin

Die Konsolidierung von IT-Infrastrukturen und IT-Services steht auf der Agenda zahlreicher Verantwortlicher in der öffentlichen Verwaltung. Die Frage nach dem künftigen Verhältnis von Eigen- und ausgelagertem IT-Betrieb im Rahmen neu zu entwickelnder „Integrierter IT-Betriebsmodelle“ bildet dabei in vielen Fällen die wesentliche Herausforderung. Die Informationsveranstaltung dient dem Erfahrungsaustausch u. a. über Best Practices und Referenzprojekte. Zahlreiche Mitarbeiter aus Bund, Land und Kommunen nahmen an der Erstveranstaltung teil und bestätigten uns in der Relevanz dieses Themas.
15.10.2012

INFORA auf der Communication World 2012

Während IT-Themen früher bei Führungskräften oft auf kein großes Interesse stießen, zeigt die Communication World, die in diesem Jahr zum zweiten Mal in München stattfand, einen gegenläufigen Trend.
26.09.2012

Elektronische Vorgangsbearbeitung im Umweltbundesamt Zuschlag für Fabasoft und INFORA

Das Umweltbundesamt (UBA) ist die zentrale Umweltbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Im April 2010 wurde ein Projekt zur Einführung einer amtsweiten elektronischen Vorgangsbearbeitung gestartet. Die Ziele sind neben einer transparenten Vorgangsbearbeitung und einer revisionssicheren Aktenführung ein zeit- und ortsunabhängiger elektronischer Zugriff auf Akten. Ende Juni erhielt Fabasoft mit dem Nachunternehmer INFORA mit der Fabasoft eGov-Suite den Zuschlag für das Projekt.
17.09.2012

INFORA stellt Konzept für demografiefeste Verwaltung auf der KomFIT 2012 in Kiel vor

Mehr als 150 Teilnehmer aus der Landes- und Kommunalverwaltung Schleswig-Holsteins diskutierten auf der diesjährigen KomFIT in Kiel alle Fragen des IT-Einsatzes in der öffentlichen Verwaltung.
03.09.2012

13. ÖV-Symposium in Münster

„Wir sind überrascht, dass wir uns nach 13 Jahren immer noch über steigende Besucherzahlen freuen können“, fasste Rainer Ullrich, Geschäftsführer der INFORA GmbH die Reaktionen der Veranstalter, INFORA GmbH und MATERNA GmbH zusammen. Mit 470 Teilnehmern und vielen Ausstellern war das 13. ÖV-Symposium wieder ein großer Erfolg.
30.08.2012

DHM – IT-Rahmenkonzept

Das Deutsche Historische Museum (DHM) in Berlin benötigt Unterstützung bei der Erstellung eines IT-Rahmenkonzepts. Die Beratungsexperten der INFORA GmbH unterstützen das weltweit renommierte Museum bei diesem Vorhaben.
13.08.2012

Unterstützungsleistungen für das Robert-Koch-Institut

Die INFORA GmbH unterstützt das Robert Koch-Institut (RKI) bei der Beschaffung und Einführung einer Laborinformationssystem- (LIS) / Labormanagement-Informationssystem-Software (LIMS) für die Institutslabore.
01.08.2012

Entwicklung eines Umsetzungskonzeptes zur Einführung der elektronischen Akte

Das Land Berlin plant die flächendeckende Einführung einer Lösung für die elektronische Aktenführung und damit verbundener Vorgangsbearbeitung in der gesamten unmittelbaren Berliner Landesverwaltung. Der flächendeckende Einsatz verspricht große Effizienzvorteile, sowohl in der Vorgangsbearbeitung der einzelnen Behörden und Einrichtungen als auch in der übergreifenden Zusammenarbeit.
12.07.2012

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung (WiBe) für eine Cloud-Computing-Infrastruktur

Die Staatsbibliothek zu Berlin hat die INFORA GmbH für die Erstellung einer
Wirtschaftlichkeitsbetrachtung (WiBe) für eine Cloud-Computing-Infrastruktur beauftragt. Im Zentrum steht dabei die Betrachtung der möglichen Einsparungen bei einer Ersatzbeschaffung einer herkömmlichen, aber schon sehr weit virtualisierten Infrastruktur zu einer Private-Cloud-Infrastruktur.
14.05.2012

Nationales Waffenregister nimmt Gestalt an

Am 27. April verabschiedete der Bundestag das Gesetz zur Errichtung eines Nationalen Waffenregisters (NWR), das die rechtliche Grundlage für die Einführung und den Betrieb dieses Registers schafft. Die INFORA unterstützt das Großprojektmanagement des Projektes NWR, das beispielhaft die Kooperationsmöglichkeiten des Artikels 91c Grundgesetz für Bund, Länder und Kommunen bei der Informationstechnologie umsetzt.
03.04.2012

Anwenderschulungen in dem Vorgangsbearbeitungssystem DOMEA® für das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt)

Das BZSt ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen. Im gesamten Geschäftsbereich wird das Vorgangsbearbeitungssystem DOMEA® der OpenText ausgerollt. INFORA führte im März 2012 eine erfolgreiche Unterstützung der Anwender durch zielgruppenspezifische Anwenderschulungen für die neu ausgestatteten Referate durch.
12.03.2012

Neuentwicklung eines bundeseinheitlichen Datenbankgrundbuches

Im Rahmen eines europaweiten Vergabeverfahrens wurde unter der Federführung Bayerns die INFORA mit der Qualitätssicherung und dem Coaching im Projekt "Neuentwicklung eines bundeseinheitlichen Datenbankgrundbuches" beauftragt.
08.03.2012

DOMEA Anwenderschulung im BZST

INFORA unterstützt das Bundeszentralamt für Steuern bei der DOMEA Schulung
05.03.2012

INFORA spricht über „Erfolgsfaktoren der IT-Konsolidierung in der öffentlichen Verwaltung“ auf der FIT-ÖV

Die INFORA GmbH referiert auf der Veranstaltung „Forum ITSM in der Öffentlichen Verwaltung“
16.11.2011

Projektcontrolling Handlungshilfe 4.0

Die Unfallkasse des Bundes in Wilhelmshaven hat die INFORA für das Projektcontrolling bei der Einführung der Software „Handlungshilfe 4.0“ beauftragt.
25.10.2011

Projektmanagement des Projektes Re-Engineering LiV (Lehrer-Informations-Verwaltungssystem) im SenBWF

Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung hat die INFORA GmbH mit dem Projektmanagement des Projektes Re-Engineering LiV (Lehrer-Informations-Verwaltungssystem) beauftragt
25.10.2011

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für das Niedersächsische Landesarchiv

Das Niedersächsische Landesarchiv hat die INFORA mit der Erstellung einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung nach WiBe 4.1 beauftragt.
05.10.2011

INFORA unterstützt die Bundesagentur für Arbeit bei der Beschaffung von IT-Leistungen und -Produkten

Das IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit beauftragt INFORA mit der Unterstützung bei der Beschaffung von Hardware, Software und IT-Dienstleistungen.
08.09.2011

Innenminister Ralf Jäger beim 12. ÖV-Symposium Nordrhein-Westfalen

Das diesjährige ÖV-Symposium, das zum 12. Mal von INFORA und MATERNA ausgerichtet wurde, stand auch in diesem Jahr wieder unter der Schirmherrschaft des Innenministers des Landes Nordrhein-Westfalen, Ralf Jäger MdL. Das Motto lautete „E-Government in Nordrhein-Westfalen – Neu. Richtungsweisend. Wertbeständig.“
09.08.2011

Zivilgesellschaftliches Engagement der INFORA

Seit einigen Jahren unterstützt die INFORA GmbH die Deutsche Kinder und Jugendstiftung.
19.07.2011

INFORA unterstützt das Erzbistum Paderborn bei der Entwicklung eines IT-Leitbilds

Das Erzbistum Paderborn umfasst u.a. das Erzbischöfliche Generalvikariat, 19 Dekanate, 7 Gemeindeverbände, 213 Pastoralverbünde, 770 Pfarrgemeinden und weitere Einrichtungen. Um die Datenverwaltung  und –nutzung zwischen diesen verschiedenen Bereichen zu optimieren, plant das Erzbistum die Zentralisierung seiner bestehenden IT-Landschaft.
09.06.2011

INFORA – Begleitung des Großprojektmanagements im Nationalen Waffenregister (NWR)

Ziel des Nationalen Waffenregisters (NWR) ist es, bis Ende 2012 die lokal gepflegten Kerninformationen im deutschen Waffenwesen in ein einheitliches nationales computergestütztes System zu überführen.
Die INFORA GmbH unterstützt das Bundesministerium des Innern (BMI) und die Bund-Länder-Arbeitsgruppe Nationales Waffenregister (BL AG NWR) in der Leitung und Umsetzung des Projekts. Die wesentliche Herausforderung des Großprojektmanagements ist der komplexe Koordinationsbedarf des föderalen Projekts unter Beteiligung der unterschiedlichen Anspruchsgruppen und Projektbetroffenen, beispielsweise mehrerer Ressorts, der Bundesländer und der Kommunen sowie zahlreicher Unternehmen und Dienstleister.
23.02.2011

INFORA begleitet Vergabe für den neuen Hauptstadt-Airport Berlin Brandenburg International (BBI)

Die Berliner Flughäfen planen für den neuen Hauptstadt-Flughafen Berlin Brandenburg International BBI die Vergabe von neuen Internet- und TK-Diensten.
23.02.2011

INFORA begleitet Vergabe für den neuen Hauptstadt-Airport Berlin Brandenburg International (BBI)

Die Berliner Flughäfen planen für den neuen Hauptstadt-Flughafen Berlin Brandenburg International BBI die Vergabe von neuen Internet- und TK-Diensten.
01.02.2011

IT.NRW – Management of Change

IT.NRW als zentraler IT-und Statistik-Dienstleister des Landes Nordrhein-Westfalen vollzieht einen Restrukturierungs- und Modernisierungsprozess, der durch eine Steigerung der Leistungsfähigkeit den wachsenden Anforderungen von Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Bevölkerung an die Verfügbarkeit moderner Informationstechnik und qualitativ hochwertiger statistischer Informationen auch in Zukunft gerecht wird. IT.NRW verändert sich derzeit zu einem zentralen und konsequent prozessorientierten Dienstleister für IT und Statistik. Dieser Veränderungsprozess wird intensiv von INFORA unterstützt.
31.01.2011

EPOS 2.0 - Modernisierung

EPOS 2.0 ist das im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Inneren eingesetzte  elektronische Personal-, Organisations- und Haushaltsstellenmanagement-System. Es ermöglicht die Abbildung der Personal- und Organisationsprozesse und liefert die Basiszahlen für strategische Entscheidungen für die Bereiche des Personal-, Organisations- und Stellenmanagements. Zusätzlich sind ausgewählte Funktionalitäten für den Bereich des inneren Dienstes enthalten.
INFORA berät und unterstützt das Beschaffungsamt des BMI  bei der Ausschreibung notwendiger Dienstleistungen zur Fortschreibung des Modernisierungs- und Weiterentwicklungsprozesses.
09.12.2010

Vergabebegleitung bei der Unfallkasse Bund

Die Unfallkasse des Bundes (UK Bund) gibt gemeinsam mit der Zentralstelle beim Bundesministerium des Innern die „Handlungshilfe zur Beurteilung der Arbeitsbedingungen in der Bundesverwaltung“ heraus. 
23.11.2010

INFORA unterstützt DOMEA® Rollout des Bundeministeriums des Innern

IT-Dienstleister und Ministerium schließen Projektrahmenvertrag über drei Jahre.
25.10.2010

Deutsche Rentenversicherung: Beratung bei der Erstellung eines SLA-Servicemodells

Die DRV Bund plant, die Erbringung von IT-Services für interne Kunden auf der Basis von Service Level Agreements zu vereinbaren. Ziel des Vorhabens ist die Verbesserung der Transparenz und Kontrolle der von der IT-Abteilung erbrachten Leistungen sowie die Spezifikation der Leistungsqualität nach unterschiedlichen Gütestufen.
12.10.2010

MV: Unterstützung bei der Erstellung des Fachkonzeptes und der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung des Projektes „Papierarme Arbeit im Büro“

Das Landesbesoldungsamt Mecklenburg-Vorpommern hat den Beschluss gefasst, im Rahmen von E-Government die IT-gestützte Vorgangsbearbeitung einschließlich Dokumentenmanagement, Langzeitspeicherung sowie Aussonderung und Archivierung von elektronischem Schriftgut einzuführen.
07.10.2010

Brandenburg: Erstellung eines Fachkonzepts für das Langzeitspeichersystem E.LaS

INFORA unterstützt das Land Brandenburg bei der Einführung eines IT-Systems zur rechts- und revisionssicheren Langzeitspeicherung elektronischer Daten (E.LaS).
20.09.2010

ITDZ Berlin beauftragt "Cloud Computing"-Konzept

Der zentrale IT-Dienstleister des Landes Berlin, das ITDZ, baut derzeit ein neues Rechenzentrum, in dem zentrale Dienstleistungen von Server Housing bis hin zu "Software as a Service" implementiert werden sollen.
10.09.2010

Cloud Computing: Neue Perspektiven für Ihre IT

Im „Cloud Computing“ verbinden sich mehrere IT-Trends der letzten Jahre, u. a. Green IT, Rechenzentrums- und Serverkonsolidierung, Virtualisierung und die Optimierung vorhandener IT-Serviceprozesse, zu einer ganzheitlichen, zukunftsgerichteten Strategie.
05.06.2010

Unterstützung beim Aufbau eines zentralen IT-Dienstleisters für das Land Sachsen-Anhalt

In einem Kabinettsbeschluss vom 14. November 2006 hat die Landesregierung den Aufbau eines zentralen IT-Dienstleisters für das Land Sachsen-Anhalt beschlossen. Ergänzt wurde dies durch die Verabschiedung einer IT-Strategie für das Land Sachsen-Anhalt im Juli 2008. Damit liegt ein umfassendes ressortübergreifendes Konzept zur Modernisierung der Informations- und Kommunikationstechnologie der Landesverwaltung vor.
01.06.2010

Bundesministerium des Innern: IT Investitionsprogramm der Bundesregierung im Rahmen des Konjunkturpaketes II

Als Bestandteil des Gesetzes zur Sicherung von Beschäftigung und Stabilität in Deutschland wurde Anfang 2009 das IT-Investitionsprogramm beschlossen. Bis Ende 2011 werden damit 500 Mio. Euro zusätzlich in die Modernisierung der Informations- und Kommunikationstechnik der Bundesverwaltung investiert. Das Programm gliedert sich in über 350 ressortspezifische und ressortübergreifende Maßnahmen in den Bereichen IT-Sicherheit, Verbesserung der IT-Organisation des Bundes, Green-IT sowie Zukunftsfähigkeit/Innovationen.
07.05.2010

Verband Region Rhein-Neckar erweitert E-Vergabeprozess

Bereits im November 2007 legte der Arbeitskreis "E-Vergabe" dem Verband Region Rhein-Neckar (VRRN) ein erstes Konzept für die einheitliche Einführung der elektronischen Verga-be innerhalb der Metropolregion vor. Die darin enthaltenen Eckpunkte wurden mit Fachleuten aus dem kommunalen Vergabebereich diskutiert und weiterentwickelt.
01.05.2010

Kosten-/Nutzenoptimierung von IT-Vorhaben

Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Europa: Einführung der IT-gestützten Vorgangsbearbeitung in der sächsischen Landesverwaltung im Rahmen des Competence Centers Vorgangsbearbeitung (CCV)
02.04.2010

Shared Service Center stellen klassisches Outsourcing in Frage

INFORA-Studie: Dieses Modell hat für die Mehrheit der IT-Verantwortlichen positive Perspektiven. Anwender nennen die geringeren Abhängigkeiten als beim Outsourcing als Vorteil der Shared Service Center
01.02.2010

Rechnungshof von Berlin: Gutachten zur Konsolidierung heterogener IT-Infrastrukturen in der Berliner Landesverwaltung abgeschlossen

Die aktuell an den Einrichtungen der Berliner Behörden und der Verwaltung betriebenen, zumeist heterogen strukturierten und oft dezentral organisierten Serverinfrastrukturen lassen einen hohen Aufwand für den Betrieb und hohe kumulative Kosten für alle Prozesse im Lebenszyklus der IT vermuten.
26.10.2009

Vergabeunterstützung durch INFORA beim Beschaffungsamt des BMI

Die INFORA GmbH unterstützt seit Oktober 2009 das Beschaffungsamt des BMI bei der Vorbereitung und Durchführung von Vergabeverfahren im Bereich der Informationstechnik.
29.09.2009

INFORA mit Voruntersuchung DMS/VBS beauftragt

Der Rechnungshof von Berlin plant das momentan eingesetzte DMS durch ein neues DMS/VBS zu ersetzen.
28.09.2009

Ablösung von LinkWorks in der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz

Das seit vielen Jahren in der Senatsverwaltung eingesetzte LinkWorks-System soll durch ein modernes DMS/VBS abgelöst werden. Dabei wird die Senatsverwaltung von erfahrenen Beratern der INFORA GmbH und deren Projektpartner AWS-Consulting unterstützt.
25.09.2009

Aufbau Dienst eSig für das ITDZ Berlin

Die INFORA GmbH, in Zusammenarbeit mit der Sieane GmbH, wurde vom ITDZ Berlin beauftragt, einen allgemeinen Dienst für die elektronische Signatur im Land Berlin zu konzipieren. Dieser soll im Rahmen der E-Government-Diensteplattform realisiert werden und wird den Behörden des Landes Berlin Dienstleistungen rund um die elektronische Signatur zur Verfügung stellen.
21.09.2009

INFORA gestaltet Normen für DMS und Archivierung mit

INFORA beteiligt sich seit langem an der Entwicklung und Weiterentwicklung von Normen im Umfeld Dokumentenmanagement, Schriftgutverwaltung und Archivierung.
14.09.2009

INFORA unterstützt das Land Berlin bei der DMS-Einführung

Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport ist vom Senat beauftragt worden, bis zum 31.12.2009 die Rahmenbedingungen für einen flächendeckenden Einsatz eines DMS/VBS in der Berliner Verwaltung zu schaffen. Für eine erfolgreiche Umsetzung dieses strategischen E-Government-Vorhabens ist es erforderlich, die Behörden beratend zu unterstützen sowie ein adäquates Schulungsangebot bereitzustellen.
07.09.2009

Sieane und Infora vereinbaren Kooperation

Dr. Siegfried Hackel, Geschäftsführer der Sieane Informationssysteme & Consulting GmbH und Rainer Ullrich, Geschäftsführer der INFORA GmbH, haben einen Kooperationsvertrag geschlossen.
31.08.2009

Standardisierte IT-Betriebsgrundsätze für die Berliner Verwaltung

In Berlin startet die INFORA GmbH gemeinsam mit der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport im Juni 2008 die Phase II des ehrgeizigen und wegweisenden Projektes "ProBetrieb".
24.08.2009

Service-Manager des Jahres Jürgen Hoffmann durchlief INFORA-Ausbildung

Auf dem diesjährigen itSMF-Jahreskongress wurde erstmalig der Award „IT Service Manager“ vergeben. Im Rahmen des gemeinsam mit der TÜV SÜD Akademie GmbH entwickelten Preises wurden die 10 besten Absolventen der Service Manager-Zertifizierung des Zeitraumes 01.10.2006 bis 30.09.2007 ausgezeichnet.
17.08.2009

Erfolgreiches Projektmanagement bei ver.di

Im Juli letzten Jahres wurde bei der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di das Projekt IRIS zur Integration und Reorganisation der IKT-Infrastruktur aus der Taufe gehoben. Der Projektname IRIS ist dabei Programm: IRIS war die Götterbotin der Hera und steht damit für die Information und Kommunikation zwischen den Organisationseinheiten. Ihre Zeichen sind neben dem Regenbogen eine Brücke – und sie symbolisiert das Bestreben, die vielfach vorhandenen Verständnis- und Kommunikationsprobleme zwischen den IT-Mitarbeitern und den Benutzern zu überwinden.
10.08.2009

INFORA-Kompetenzen sind in elektronischen Reisepass eingeflossen

Auf Basis einer EG-Verordnung zur ePass-Einführung aus dem Jahr 2004 wurde im November 2005 der elektronische Reisepass (ePass) in Deutschland eingeführt, auf dem das digitale Foto als erstes biometrisches Merkmal im Chip gespeichert wird.
03.08.2009

Fast jedes vierte IT-Projekt ein Flop

Die IT-Projekte der letzten zwei Jahre haben nur in jedem fünften Unternehmen nahezu vollständig zu den erwarteten Ergebnissen geführt. Durchschnittlich lag die Erfolgsquote nur bei 77 Prozent. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Erhebung von INFORA unter über 300 Firmen mit mehr als 100 Mio. Euro Umsatz. Als hauptsächliche Gründe für die Schwierigkeiten führen die Unternehmen vor allem verändert Anforderungen während der Projektrealisierung sowie Schwächen im Projektmanagement an.
27.07.2009

Digitale Verwaltungsprozesse benötigen zunehmend elektronische Signaturen

Elektronische Signaturen gelten in Deutschland als Schlüsseltechnologie für sichere und rechtsverbindliche Online-Transaktionen. Sie ermöglichen eine größere Wirtschaftlichkeit und höhere Servicequalität in der Verwaltungsarbeit. Zwangsläufig resultiert daraus für die öffentlichen Institutionen ein wachsender Bedarf an speziellen Kompetenzen. INFORA führt deshalb Grund- und Aufbauseminare zum Thema Verschlüsselung und elektronische Signatur durch.
20.07.2009

Optimierte IMAC-Prozesse bei der Schaeffler Gruppe

Die weltweit agierende Schaeffler Gruppe* beabsichtigt im Rahmen eines innovativen Projektes die etablierten Prozesse Beschaffung, Lagerhaltung, Konfiguration und Auslieferung innerhalb des Desktop Managements sowie den On-Site-Support zu optimieren. Das Jahr 2007 steht im Zeichen des Pilotbetriebes bei der Schaeffler KG und umfasst die in Deutschland beheimateten ca. 13.500 Clients und 3.300 Drucker. Die erfolgreiche Durchführung des Pilotbetriebes schafft die Voraussetzung, um den definierten und erprobten Soll-Prozess nach wirtschaftlicher Prüfung in allen Standorten der Schaeffler Gruppe zum Einsatz zu bringen.
13.07.2009

INFORA-Erhebung: Politiker sehen großen Nachholbedarf beim E-Government

Die Bundes- und Landes-politiker bemängeln, dass Deutschland in Sachen E-Government den Anfor-derungen eines modernen Wirtschaftsstandorts noch längst nicht gerecht wird. Nach einer Erhebung im Auftrag der INFORA GmbH unter 312 Abgeordneten gibt nur jeder Siebte ein positives Urteil ab.
06.07.2009

ITIL®-Beratung bei der Viessmann-Gruppe

In enger Kooperation mit Fujitsu Siemens Computers GmbH unterstützt INFORA bei der Viessmann Unternehmensgruppe die zukünftige strategische Ausrichtung des internen Bereiches für Informationstechnik.
29.06.2009

Museumsmanagement für die Stiftung preußische Schlösser und Gärten

Die „Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg" hat die Aufgabe, die ihr anvertrauten Kulturgüter zu pflegen und zu bewahren, sie wissenschaftlich auszuwerten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
22.06.2009

ITIL®-Neuausrichtung der niedersächsischen Justiz

Das Niedersächsische Justizministerium führt im Zeitraum Oktober 2004 bis November 2008 das Projekt der Migration der IT in der niedersächsischen Justiz (Projektname: mit@justiz) durch.
15.06.2009

IT Grundschutz Audit

Das IT-Grundschutzhandbuch des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist der allgemein anerkannte Leitfaden für die präventive Gewährleistung eines angemessenen Niveaus der IT-Sicherheit in Behörden und Unternehmen.
08.06.2009

Informationssicherheit und Risiko-Management

Informationssicherheit ist eine zentrale Eigenschaft von Geschäftsprozessen, die sicherstellt, dass das Restrisiko im Hinblick auf Informationen und ihre Verarbeitung auf ein tragbares Maß reduziert wird. Informationen werden zwar in immer stärkerem Maße elektronisch erzeugt, verarbeitet und gespeichert, Informationssicherheit beschränkt sich aber nicht auf den Schutz elektronischer Daten, sondern umfasst auch gedruckte, gesprochene und andere Arten von Informationen in Geschäftsprozessen.
01.06.2009

E-Government-Berater in der Wirtschaft (Studie)

IT-Beratungsunternehmen mit speziellen E-Government-Kompetenzen genießen laut einer vom Beratungshaus Infora beauftragten Erhebung auch bei Unternehmen eine große Akzeptanz.
25.05.2009

INFORA-Kunde Deutsche Emissionshandelsstelle gewinnt Preis

INFORA gratuliert ihrem langjährigen Kunden, dem Umweltbundesamt, zum Gewinn des eGovernment-Wettbewerbs 2006. Im Rahmen des sechsten eGovernment-Wettbewerbs wurde der Fachbereich Emissionshandel des Umweltbundesamtes, die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt), von einer unabhängigen Jury als Gewinner in der Kategorie „Beste virtuelle Organisation“ gekürt. Grund für diesen Erfolg ist der vollständig elektronische Ablauf der Geschäftsprozesse im Rahmen des Emissionshandels.
18.05.2009

„ComParo“ – Prototypphase erfolgreich abgeschlossen

Das Land Niedersachsen hat sich im Rahmen des Signaturbündnisses Niedersachsen der Herausforderung gestellt, Signaturanwendungen zu definieren, die einen vielseitigen Nutzen sowohl auf Seiten der Öffentlichen Verwaltung als auch auf Seiten der Wirtschaft erwarten lassen.
11.05.2009

ITIL® im Qualitätsmanagementbereich der DaimlerChrysler AG, Werk Bremen

Aufgrund stets steigender Sicherheits- und Qualitätsanforderungen müssen unternehmenskritische IT-Infrastrukturen in zunehmendem Maße intensiver und konsequenter überwacht werden. Um diesen hohen Ansprüchen einer optimalen Überwachung installierter IT-Infrastrukturen gerecht zur werden, müssen gleichzeitig sofortige Reaktionsmöglichkeiten etabliert sein.
04.05.2009

Neue SAN- und Serverinfrastruktur für die bayerische Regierung

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie stellt seinen technischen IT-Betrieb sukzessive auf neue Technologien um. Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung (Nichtoffenes Verfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb) wurden im Rahmen dieser Aktivitäten ein Storage Area Network (SAN), neue Anwendungsservern sowie zugehörige Dienstleistungen ausgeschrieben. Die Voraussetzungen für den weiteren technischen Betrieb des seit 1999 betriebenen Netzwerkes und der Server können so geschaffen werden.
27.04.2009

ITIL®-Ausrichtung der proCon IT durch TÜV-Zertifizierungen bestätigt

Die proCon IT richtete schon seit Jahren ihre Dienstleistungserbringung und Lösungsentwicklung im Bereich der IT-Betriebsorganisation konsequent auf die Empfehlungen des Best Practice Standards IT Infrastructure Library® (ITIL®) aus.
20.04.2009

ITIL®-Practitioner in Relaese and Control - ab Mai bei INFORA

Der europaweit anerkannte Zertifizierer für IT Service Management EXIN, NL entwickelt derzeit einen völlig neuen ITIL®-Zertifikatslehrgang, das Practitioner Certificate in IT Service Management. Dieses international anerkannte Zertifikat beschäftigt sich mit Implementierung und Management sowie Organisation und Optimierung der ITIL®-Prozesse Release, Change und Configuration Management.
13.04.2009

DMS für Bayern - Vergabeprojekt erfolgreich abgeschlossen

INFORA unterstützt seit dem Jahre 2004 das Bayerische Staatministerium des Innern bei der Durchführung des Vergabeverfahrens zur „Beschaffung und Einführung eines Dokumenten-management-Systems in der bayerischen Staatsverwaltung“.
06.04.2009

ITIL® Practitioner in Release and Control europaweit erstmals gestartet!

Am 10. und 11. Mai 2005 startete der erste ITIL®-Practitioner-Lehrgang bei der INFORA GmbH in Hamburg. Damit sind wir erstmals auch allen anderen europäischen Unternehmen voraus. Das Zertifikat des ITL Practitioner in Release and Control (IPRC) eignet sich u.a. besonders für führende IT-Mitarbeiter aus dem Bereich Operations.
30.03.2009

INFORA senkt für Sie die Preise! ITIL®-Foundation-Schulungen ab 2005 günstiger

Die immer größer werdende Nachfrage nach unseren Schulungen zeigt, dass ITI®L in Deutschland ein zunehmend wichtiger werdendes Instrument ist. Dieser internationale de-facto-Standard – basierend auf Best-Practice-Erfahrungen – hat sich in unseren IT-Organisationen etabliert und mehr als erste Erfolge erzielt.
23.03.2009

Nutzen auch Sie den Erfolg der INFORA!

INFORA ist der kompetente, erfahrene Partner von Wirtschaft und Verwaltung, der die Qualität Ihrer IT-Services sichert! Die INFORA GmbH ist seit dem 1. Oktober 2004 akkreditierter Anbieter der Ausbildung zum „Manager’s Certificate in IT Service Management“. Dieser international anerkannte und qualitativ hochwertige Ausbildungsgang sichert Ihnen die kontinuierliche Verbesserung von Effizienz, Qualität und Wirtschaftlichkeit Ihrer IT-Organisation.
16.03.2009

Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) – Zuteilung, Ausgabe und Verwaltung von Treibhausgasemissions-berechtigungen unter Verwendung digitaler Signaturen

Kurzbeschreibung des Projektes: Das Projekt DEHSt beinhaltet den Aufbau und die Inbetriebnahme der Deutschen Emissionshandelsstelle für den europaweiten Handel mit Emissionsberechtigungen.
09.03.2009

INFORA in Kooperation mit PinkRoccade bei ITSM-Ausbildung

INFORA führt in Kooperation mit PinkRoccade, einem der europäischen Schulungsanbieter im ITSM-Umfeld, international akkreditierte Schulungen zum „Manager’s Certificate in IT Service Management“ durch.
02.03.2009

Projektunterstützung und Qualitätssicherung bei der Konsolidierung von Rechenzentren

Die INFORA GmbH in Hamburg ist mit Ihrer Beratungskompetenz bei der Gestaltung von ITIL®-Prozessen gefragt, u.a. derzeit in Projekten mit der Fujitsu Siemens Computers Deutschland GmbH.
23.02.2009

INFORA und bos schließen Kooperation

Die Unternehmensberatung INFORA mit Sitz in Hamburg, Köln, Berlin und München und die bremen online services GmbH & Co. KG (bos) haben eine Kooperation im Rahmen des bos-Partner-Programms geschlossen. Damit ist die INFORA Governikus Certified Partner der bos geworden.
16.02.2009

Projekt zur Geschäftsprozessoptimierung nach ITIL® bei der fidatas bremen

Die INFORA GmbH Hamburg führt im Auftrag der fidatas bremen die Optimierung der IT-Prozesse nach IT-Service-Management-Gesichtspunkten und ITIL® durch. Die fidatas bremen steht vor einer besonderen Herausforderung: Durch das Projekt ZUSJUDIT nimmt sie zukünftig, neben den Plan-, Build- und Run-Prozessen für die Steuerverwaltung des Landes Bremen, auch den Run-Prozess der Gerichte und Dienststellen der Justiz im Land Bremen war.
09.02.2009

Untersuchung zur Neuorganisation der IT-Beschaffung des Landes NRW

Das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen hat INFORA mit einer Untersuchung zur Neuorganisation der Beschaffung im IT-Bereich der Landesverwaltung NRW beauftragt. Ausgehend von einer in 2002 durchgeführten Machbarkeitsstudie sollen für die IT-Beschaffungsstellen aller Ressorts des Landes NRW auf der Basis einer ausführlichen Ist-Aufnahme konkrete Optimierungsansätze mit einer umsetzbaren Stufenplanung erarbeitet werden.
02.02.2009

Unterlage für die Ausschreibung und Bewertung von IT-Leistungen (UfAB) jetzt neu

Der IMKA (Interministerieller Koordinierungsausschuss für die Informationstechnik in der Bundesverwaltung) hat in seiner Sitzung am 4. Dezember 2003 die Neufassung der UfAB (Unterlage für die Ausschreibung und Bewertung von IT-Leistungen) für den Bund verabschiedet.
26.01.2009

Neuorganisation der IuK in der BBV Hamburg nach ITIL®

Die Behörde für Bau und Verkehr (BBV) in Hamburg führt mit der INFORA Hamburg ein Projekt zur Neuorganisation IuK-Service und –Strategie (NORISS) durch. Das Projekt gliedert sich in zwei Leistungsbausteine.
19.01.2009

Service-Level-Agreements zur Sicherstellung des Betriebs der gewässerkundlichen Verfahren in der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung

INFORA wird die Bundesanstalt für Wasserbau bei der Definition und Einrichtung ihres Service-Level-Managements unterstützen. Einen Schwerpunkt dieses Projektes bildet die Definition von SLAs (Service Level Agreements) für die Sicherstellung des Betriebes der gewässerkundlichen Verfahren für die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung. Ziel des Projektes ist die Erstellung eines Service-Level-Management-Konzeptes. Grundlage für das Konzept bildet die Information Technology Infrastructure Library® (ITIL®). Die ITIL®-Richtlinien und -Empfehlungen bilden die Ausgangsposition für alle zu erarbeitenden Definitionen.
12.01.2009

INFORA im Kompetenzzentrum BundOnline 2005!

INFORA ist seit Oktober 2002 im Kompetenzzentrum "Vorgangsbearbeitung, Geschäftsprozesse, Organisation" tätig. Die Kompetenzzentren werden durch das BMI koordiniert. Das Zentrum "Vorgangsbearbeitung, Geschäftsprozesse, Organisation" ist im BVA untergebracht und wird Bundesbehörden bei der Prozessmodernisierung unterstützen.