Projektcontrolling Handlungshilfe 4.0

16.11.2011 Die Unfallkasse des Bundes in Wilhelmshaven hat die INFORA für das Projektcontrolling bei der Einführung der Software „Handlungshilfe 4.0“ beauftragt.
Die Software Handlungshilfe 3.1 wird durch eine Neuentwicklung der Software im Projekt „Handlungshilfe 4.0“ abgelöst. Die „Handlungshilfe 4.0“ entspricht im Hinblick auf die Technologie, die Verwendbarkeit in größeren Installationen sowie der Anpassungsfähigkeit den Anforderungen der Nutzer und zukünftiger zu erwartender Entwicklungen im IT-Bereich.
Die Umsetzung des Projektes setzt sich aus verschiedenen Maßnahmen, Meilensteinen und darin definierten Aufgaben zusammen.

Die Maßnahmen laufen teilweise sequentiell, teilweise parallel ab und weisen Beziehungen und Abhängigkeiten untereinander auf, deren Zeit-, Ergebnis- und Zielerreichung für die erfolgreiche Umsetzung des gesamten Projektes von immenser Bedeutung ist. Daher besteht die Aufgabe, die gravierenden Einfluss- und Risikogrößen des Projektes im Hinblick auf die Termine, Kosten sowie die zu erzielenden Ergebnisse zu erfassen, zu messen, zu bewerten sowie die Leitungs- und Steuerungsgremien zyklisch über die Entwicklungen zu informieren.  Darüber hinaus sind entsprechende Handlungsempfehlungen zur Risikominimierung und –Vermeidung für den Projekterfolg zu erarbeiten.

Für die Etablierung und Durchführung des externen Projektcontrollings hat sich die Unfallkasse des Bundes für die fachkundige Unterstützung der INFORA entschieden.
Ansprechpartner